Donnerstag, 1. August 2013

Lecker, Lecker

Hallo,

die Ferien sind da,meine Kid´s können endlich ausschlafen,ich leider noch nicht. *traurig schauen*
Aber die paar Wochen gehen auch vorüber....dann haben auch die Eltern endlich Urlaub.

Nachdem wir einen MEGA Sommer haben und im Garten die ein oder andere Frucht reif ist,
habe ich mich ans Werk gemacht und was "neues" ausprobiert.

Johannisbeere-Essig

und der ist sooooo lecker.
Einige Salate haben wir damit schon verspeist. Bei der Hitze isst man gerne leicht.
Ihr könnt ihn auch mit schwarzen Johannisbeeren, Himbeeren,...manchen.


Wie Frau so ist, habe ich vor längerer Zeit beim Depot Glasflaschen gekauft.
Man weiß ja nie für was man sie brauchen kann, aber es findet sich immer eine Verwendung.
Mein Mann würde jetzt mit den Augen rollen, dass ist aus Männersicht ganz unverständlich!
Aber es kommt irgendwann die Zeit und dann braucht "Frau" solche Flaschen.
Außerdem diese kann man prima mit SU Produkten auf hübschen.
Wie ich sehe ihr versteht mich...*großes Grinsen*









Aber bevor die Flaschen ins Spiel kommen, hier mein Rezept.

600ml Essig

Ich hab eine Ration mit Balsamico Essig und eine mit Weinbrandessig gekocht,
mit dem Weinbrand oder weißen Balsamico Essig wird der Essig schon rosarot.

300g Zucker
500g Johannisbeeren

Den Zucker in dem Essig auflösen durch herumrühren und die Beeren hinzufügen.
Das Ganze ca. 15-20 min. leicht kochen.
Anschließend die Beeren in einem feinem Sieb abseihen.
Essig in Flaschen füllen.








Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachkochen.
Über Erfahrungsberichte würde ich mich freuen. 
Habt eine Gute Zeit!
 
 
Liebe Grüße
 
Lisa

Kommentare:

  1. Hallo Lisa,
    sieht lecker aus! Ich habe im letzten Jahr mal statt ewig Gelee zu kochen meine Johannisbeeren auch zu Essig verarbeitet. Allerdings habe ich ihn nicht gekocht, sondern für 6 Wochen in die Sonne gestellt und dann abgesiebt. So hatte er auch eine schöne rote Farbe.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Birgit,

    die Idee mit der Sonne finde ich gut! Das werde ich nächstes Jahr ausprobieren.
    Meine Kid´s haben sich sehr über den Essiggestank in der Küche aufgeregt.( Teenager *lol*)
    Danke für den Tipp *knutsch*

    Sommerliche Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen